Vietnam

Ich habe als Junger Mann von diesem Krieg gehört und jede Menge Filme und Bilder in den Wochenschauen, im Fernsehen und den Zeitschriften gesehen. Nur unsägliches Elend und Grauen. Trotzdem faszinieren mich diese Bilder der Soldaten noch heute.  Wie haben es die Jungs geschafft das durchzuhalten? Und immer wieder waren es die Bilder der knatternden Helikopter die die Soldaten im hohen Gras absetzten, oder wie sie die in Fetzen geschossenen Kameraden ausholen und zu den Verbandsplätzen flogen um ihr Leben zu retten und sei es als Krüppel. Diese Bilder haben sich bis heute in mein Gehirn eingebrannt. Sie machen mich traurig und sprachlos. Die Bilder findet ihr noch einmal unter Menue/Skizzenbuch / Verschiedene Skizzen

I’ve heard as a young man of this war and seen a lot of movies and pictures in the newsreels, television, and magazines. Only untold misery and horror. Nevertheless, these images of soldiers fascinate me today. How have the guys done it endure? And always there were the images of clattering helicopter which settled the soldiers in the tall grass, or how they go back the shot to shreds comrades and flew to the dressing stations to save their lives if only as a cripple. These images have been burned into my brain to this day. You make me sad and speechless. The pictures can be found again under menu / sketchbook / Various sketches

J’ai entendu un jeune homme de cette guerre et vu beaucoup de films et de photos dans les actualités, la télévision et les magazines. Seulement une misère indicible et l’horreur. Néanmoins, ces images de soldats me fascinent aujourd’hui. Comment les gars fait endurer? Et toujours il y avait les images de cliquetis hélicoptère qui se sont installés les soldats dans les hautes herbes, ou comment ils remontent le plan à lambeaux camarades et ont volé les postes de secours pour sauver leur vie si seulement comme un infirme. Ces images ont été brûlés dans mon cerveau à ce jour. Vous me faites triste et sans voix. Les photos peuvent être retrouvés sous menu / carnet de croquis / Divers croquis

Oft dachte ich , hättest du es geschafft dort wieder heil raus zukommen, wie wäre dein Leben dann weitergegangen? Ich habe keine Antwort darauf gefunden. Ich habe es an meinem Vater gesehen wie ihn die Kriegstrauma verfolgt haben. Er war auch bei der Luftwaffe. Leider war es mir nicht vergönnt zu seinen Lebzeiten mit ihm darüber zu reden. So richtig wollte er nicht mit der Sprache raus. Aber er schrie nachts im Traum. Warum und wieso mich das bis heute beschäftigt, ich weiß es nicht.

Aber ich habe damals versucht das Grauen in einigen Bildern festzuhalten um es auf meine Art zu bewältigen. Es gab kein Auftrag, es kam einfach so über mich. Die Sequenz zeigt einen Verwundetentransport bei dem auch der Bordschütze angeschossen wird. Um kein falschen Eindruck zu erwecken. Das Grauen auf der Gegenseite war genauso groß wenn nicht größer. Wir kennen die Bilder der Vietnamesischen Kinder die aus Napalmwolken rennen. Ein unsägliches Elend. Aber warum es diese Bilder der Soldaten sind – die genauso unverschuldet von den Herrschenden in diesen Krieg gezwungen wurden. Vielleicht ist es das, die Bilder der verzweifelten Kämpen die blutend und mit zerbrochenem Schwert über ihren Kameraden stehen, wissen das es aussichtslos ist, trotzdem. Heldengeschichten und Sagen. Der Krieg als Bestandteil des Menschseins und im Nach herein oft verherrlicht. Den Tod als ausweglos akzeptieren. Hagen in der Nibelungen Sage. Vielleicht ist es der Tanz am Limit, vielleicht die Haltung des Samureis. Vielleicht ist es das was , ich sage jetzt bewusst Männern, trotz allem Respekt abfordert. Auch wenn es Wahnsinn ist – zu tun was zu tun ist auch wenn die Welt brennt, und hoffen mit heiler Haut dort raus zukommen. Bis heute haben wir die Sehnsucht nach Helden. Egal ob verzweifelt, wild endschlossen oder Psychopathen.

But I then tried to capture the horror in some pictures to handle it in my own way. There was no order, so it just came over me. The sequence shows a medical evacuation in which also the gunner is shot. In order to raise no false impression. The horror on the other side was just as big if not bigger. We know the images of Vietnamese children running from napalm clouds. An untold misery. But why are these pictures of soldiers – who were just forced through no fault of the rulers in this war. Perhaps it is that the images of desperate warriors who are bleeding and with a broken sword over their comrades, know that it’s hopeless, anyway. Heroic tales and legends. The war as a part of being human and After entering often glorified. Accept death as hopeless. Hagen in the Nibelungen saga. Maybe it is the dance at the limit, maybe the attitude of Samureis. Maybe that’s what I say now aware men, despite all due respect abfordert. Even if it is madness – to do what needs to be done even if the world is burning, and hope to get out there with a whole skin. To date, we have the desire for heroes. Whether desperate, wild endschlossen or psychopaths.

Mais je puis essayé de capturer l’horreur en quelques images pour manipuler à ma façon. Il n’y avait pas d’ordre, il vient sur moi. La séquence montre une évacuation médicale dans laquelle aussi le tireur est abattu. Afin de ne pas soulever fausse impression. L’horreur de l’autre côté était tout aussi grande sinon plus. Nous savons que les images d’enfants vietnamiens en cours d’exécution à partir de nuages ​​de napalm. Une misère indicible. Mais pourquoi ces images de soldats – qui ont été contraints juste sans faute des dirigeants dans cette guerre. C’est peut-être que les images de guerriers désespérés qui saignent et avec une épée brisée sur leurs camarades, savent que c’est sans espoir, de toute façon. Contes et légendes héroïques. La guerre comme une partie de l’être humain et Après avoir entré souvent glorifié. Accepter la mort comme désespérée. Hagen dans la légende des Nibelungen. C’est peut-être la danse à la limite, peut-être l’attitude de Samureis. Peut-être que c’est ce que je dis maintenant, les hommes conscients, malgré tout le respect abfordert. Même si c’est de la folie – à faire ce qui doit être fait, même si le monde est en feu, et l’espoir d’obtenir là-bas avec toute une peau. À ce jour, nous avons le désir de héros. Que, endschlossen ou psychopathes sauvages désespérés.

Das eine Bild habe ich für den Beitrag mit Photoshop farblich verändert. Auch bei den Anderen bin ich minimal reingegangen. Aber die Originale sind erst mit Acryl auf Cromoluxpapier gemalt worden. Finish mit Tempera.

The one picture I have changed in color for the contribution with Photoshop. Even with the others I’m gone in minimal. But the originals were only painted with acrylic on Cromoluxpapier. Finish with tempera.

La seule image que j’ai changé de couleur pour la contribution avec Photoshop. Même avec les autres, je suis allé dans minime. Mais les originaux ont été peints à l’acrylique que sur Cromoluxpapier. Terminer avec la température.

Leave A Comment

Um mich vor SPAM zu schützen, ist es notwendig, dass Sie vor dem Absenden die kleine Aufgabe lösen. Vielen Dank. *