Le Loup / The Wolf / Der Wolf

 

ENGLISH

70 miles southwest of Singapore. Jungle. Night. Heat. Rain. During the day, the boy with the other was in a boat with an outboard motor out to fish. When they were finished they wanted to drink a beer. Or two. Then the man came. He said the boys from the stairs to the bar led to high. He was now on the old planks. They were covered with cigarette butts, leaves and small twigs are rooted had blown in the wind. The rain dripped from the roof and formed puddles in front of the bar which was bound from bamboo sticks together. “You have to fight with me,” said the man who had come. I want you to fight with me. The Young Man looked around to see if he meant someone else, but all were moved away from him. The man told him. You will fight for your life, he said. Your only salvation is to kill me. It does not matter what you are used to. The man looked at him indifferently. So as if life no longer who would, as a bottle of beer. His face was drawn .. Torn, disfigured by smallpox scars. And he wore such a thing in mind. As the individual glass glasses. The boy got scared. “Why me,” he said.

“Because I want to. Because I have the power to or is anyone here who wants to stand up for the boys? “. A breeze blew through the bar and rocking the colorful garlands. The young man’s mind was racing. He was just a fisherman. Except for the few times where they had went out with three canoes with outboard motors, rob ski masks over their heads with machetes and axes to a freighter at sea.

“How are all wolves,” said the man. “Wolves hunt for prey. They fight over the spoils. This is their life. But prey do not care. I am the worst of all wolves. I’m a crazy wolf. I love only the struggle for life. That’s why I’m on this wretched world. So, you want my friend die or here is one who is stronger?

GERMAN

70 Meilen südwestlich von Singapur. Jungel. Nacht. Hitze. Regen. Tagsüber war der Junge mit anderen in einem Boot mit Außenbordmotor draußen zum Fischen. Als sie fertig waren wollten sie noch ein Bier trinken. Oder zwei. Dann kam der Mann herein. Er sprach den Jungen von der Treppe an die zur Bar hoch führte. Er stand jetzt auf den alten Planken . Sie waren bedeckt mit Zigaretten Kippen, verorteten Blätter und kleiner Ästchen die der Wind herein geblasen hatte. Der Regen tropfte von dem Dach und bildete Pfützen vor vor der Bar die aus Bambusstäben zusammen gebunden war. „Du musst mit mir kämpfen“, sagte der Mann der hereingekommen war. Ich will das du mit mir kämpfst. Der Junge Mann sah sich um, ob er jemand anderes meinte, aber alle waren von ihm abgerückt. Der Mann meinte ihn. Du wirst um dein Leben kämpfen sagte er. Deine einzige Rettung ist mich zu töten. Es ist egal was du dazu benutzt. Der Mann sah ihn gleichgültig an. So als wenn das Leben nicht mehr wer wäre, als eine Flasche Bier . Sein Gesicht war gezeichnet.. Zerrissen, von Pockennarben entstellt. Und er trug so ein Ding im Auge. Wie das einzelne Glas einer Brille. Der Junge bekam Angst. „Warum mit mir „, sagte er.

„Weil ich es will. Weil ich die Macht dazu habe oder ist irgendjemand hier,der für den Jungen einstehen will?“. Ein Windhauch wehte durch die Bar und schaukelte an den bunten Lichter Girlanden. Die Gedanken des jungen Mannes überschlugen sich. Er war doch nur ein Fischer. Bis auf die wenigen male wo sie mit drei Kanus mit Außenbordmotoren rausgefahren waren, Ski Masken über dem Kopf, mit Macheten und Äxten um ein Frachter auf See auszurauben.

„Wie sind alles Wölfe“, sagte der Mann. „Wölfe jagen nach Beute. Sie kämpfen um die Beute. Das ist ihr Leben. Aber Beute interessiert mich nicht. Ich bin der schlimmste von allen Wölfen. Ich bin ein verrückter Wolf . Ich liebe nur den Kampf um das Leben. Das ist wofür ich auf dieser elenden Welt bin. Also, willst Du sterben mein Freund oder ist  hier einer der stärker ist?

 

Leave A Comment

Um mich vor SPAM zu schützen, ist es notwendig, dass Sie vor dem Absenden die kleine Aufgabe lösen. Vielen Dank. *

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest