Der Sturm bricht los

Endlich. Im November kommen der Sammelband und Issue 4 von “die Haie von Lagos” heraus. In Frankreich läuft die Serie unter “Der Traum des Hais – Le Reve du Requin”. Bedankt euch bei Splitter das sie es vergurkt haben. Ich währe glücklich wenn Deutschland meine novelistische Heimat währe aber wer immer noch mit dem Arsch an dem alten Schiller klebt und sich von Göte befaseln läßt hat es nicht anderst verdient. Die Welt dreht sich weiter. Der gute alte Autobahn Anolf hat uns ja die entartete Kunst gründlich ausgetrieben. Und der Hammer, seine alten Untertanen glauben das immer noch. Zumindest im Bereich der Comic Kulur.  Überall geachtet und hier,” naja…so Bildchen und irgendwie beklomme ich auch den Text in den Blasen nicht zu den Bildern……!!!!! “! Klar, aber die selben Gurken sagen das sie den Schmonses eines Günter Grass verstehen.  Ich leih mir jetztmal den Finger vom Steinbrück. Da dürfens sich die  Deutsche  Gutmenschen und Bildungsbürger mal drauf ausruhen wenn ihnen der Comic Schock weiche Beine Macht. Und die Jornalie darf sich gleich mit draufsetzen. Die verstehen eh nichts. Faseln nur nach wenn sie Glauben ein Trend entdeckt zu haben ( Grafic Novel )ohne sich mit einer Materie wirklich zu befassen.  Verzeiht die harten Worte aber gerade ist mir danach. Sturm belebt mich. Die ersten Seiten könnt ihr euch in der Blogroll / Haie von Largos ansehen.

issue 4 S 10

 

Comments
2 Responses to “Der Sturm bricht los”
  1. Geier sagt:

    Ja wie? Soll das heißen der Band kommt nicht auf deutsch raus? 🙁

    • Matthias Schultheiss sagt:

      Ich weiss es nicht. Sie halten mit mir null Kontakt. Vielleicht sind sie ja sauer das ich ihren traurigen Blog verlassen habe. Ich persönlich hoffe das sie die Bände das nächste Jahr veröffentlichen. Villeicht verkaufen sich meine Sachen hier ja auch nicht wie erwartet. Aber alles nur Vermutungen. Rechenschaft sind sie nur Glenat gegenüber verpflichtet. Ich bin ja an sich außen vor. Gibt natürlich sowas wie Autorenpflege oder zumindestens ein Umgang mit ihnen. Aber jetzt wirst Du verstehen wieso mir das alles in Deutschland etwas egal ist. Seit dem in diesem Lande Comics existieren stürzen sich zwar immer jede Menge begeisterte Fans und sonstige selbsternannte Experten darauf und wollen irgenwas damit machen, aber wirklichen Profis was Vermarktung und Pressearbeit angeht gibt es wenig. Es delitiert so vor sich hin bis zu wenigen sporadischen Aufbruchsgesängen die dann von der Presse, die noch ahnungsloser ist, mit einer enthusiastischen aber kurzen Aufbruchseuphorie hochgehalten wird. Das wars dann wieder. Nein es ist nicht das Medium der Deutschen. Wir sind hochgeistig. Unterhaltungsliteratur hatte immer schon einen schlechten Beigeschmack. Also Geduld mein lieber Geier.

Leave A Comment

Um mich vor SPAM zu schützen, ist es notwendig, dass Sie vor dem Absenden die kleine Aufgabe lösen. Vielen Dank. *

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest