“Im Reich des Wahnsinns” issue 5

Max fährt wütend zu Eleonore. Die Sekretärin des Vaters unterichtet selbigen davon das Max das Haus verläßt. Sie hat einen Verdacht. Max, bei Eleonora angekommen erzählt ihr das er sie nicht mehr sehen darf. Vater hat es verboten. Sollte er es noch einmal tun, würde er die Statue seine Mutter zerstören lassen. Aber beide wollen es Geheimhalten, sie denken sein Vater würde es nie erfahren, sie albern herum und prusten vor Lachen. Aber das sollte Max bald vergehen.  Max und Eleonore lieben sich zum ersten mal. Was sie nicht wissen, das sie vom Nachbardach aus von einem Detektiv seines Vaters belauscht werden. Als Max am nächsten Morgen nach Hause kommt, wird die Statue schon zerstört. Sein Vater, Adolf, wusste schon Bescheid das er wieder bei Eleonore war. Max stellt seinen Vater zur Rede. Der Vater sagt, das er alle Feinde und Widersacher getötet habe, und das erwarte er auch von Max, seinem Sohn. Harte, erfolgreiche Männer sind so gestrickt. Dann gibt er Max die Waffe. Er solle ihn jetzt erschießen wenn er Mumm Habe. Wenn nicht, sei Max noch nicht so weit das Imperium zu steuern und solange werde er tun müssen, was ihm sein Vater sagt. Max kommt in Raserei und beginnt den Abzug durchzuziehen. Er will kein Imperium, er will Eleonore und frei von der macht seines Vaters sein. Er muss, er will ihn töten.

IMG_0001

IMG_0002IMG_0003IMG_0004IMG_0006IMG_0007IMG_0008IMG_0009IMG_0010IMG_0011IMG_0012IMG_0013IMG_0014IMG_0015IMG_0016IMG_0017IMG_0018IMG_0019IMG_0020IMG_0021IMG_0022IMG_0024IMG_0023IMG_0025IMG_0026IMG_0027IMG_0028IMG_0029IMG_0030IMG_0031IMG_0032IMG_0033

Leave A Comment

Um mich vor SPAM zu schützen, ist es notwendig, dass Sie vor dem Absenden die kleine Aufgabe lösen. Vielen Dank. *

Share this post with your friends