La finition /Das Finish

.. Et entre aussi nerveux, je suis pas à l’abri de tout et parfois je reçois un dérapage. Mais maintenant, le site est seulement une fois terminé. Bien sûr, je vais vous montrer quelque chose raccourcit le voyage. Juste une remarque au passage. J’avais l’habitude de travailler avec 3oo dpi. Aujourd’hui, avec 600 parce que vous pouvez mieux gérer les complexités. Le danger est juste à temps pour ralentir en raison de la réduction des subtilités sont souvent contracté en bouillie méconnaissable. C’est seulement dans des cas particuliers travaillent beaucoup et de ne pas être tentés. C’est vraiment une question de timing. Mais ce sera le signataire de vous le savez déjà.

.. And in between also nervous, I’m also not immune to everything and sometimes I get into a skid. But now the site is only once finished. Of course I’ll show you something shortens the journey. Just a note in passing. I used to work with 3oo dpi. Today, with 600 because you can better handle the intricacies. The danger is just in time to slow down because of the reduction in subtleties are often contracted into unrecognizable mush. That is only in special cases work great and not to be tempted. It really is a timing issue. But that will be the signatory of you know already.

.und zwischendurch auch Nerven, bin auch nicht gegen alles gefeit und manchmal komme ich ins Schleudern. Aber jetzt ist die Seite erst mal fertig. Ich zeige euch natürlich die Reise etwas verkürzt. Noch eine Anmerkung am Rande. Ich habe früher mit 3oo dpi gearbeitet. Heute mit 600 weil man die Feinheiten besser bearbeiten kann. Die Gefahr ist nur sich rechtzeitig zu bremsen da in der Verkleinerung Feinheiten oft zu nicht mehr erkennbaren Mus zusammengezogen werden. Das heißt  nur in einzelnen Fällen groß arbeiten und sich nicht verlocken zu lassen. Ist ja auch ein Zeitproblem.  Aber das werden die Zeichner unter euch schon wissen.

S10e

Ainsi de suite avec le texte. Je n’ai pas mémorisé toutes les étapes intermédiaires dans l’ordre chronologique. Mais je l’ai fait aujourd’hui, les panneaux individuels toujours prêt sur leur propre. Quand vous faites les panneaux est plus apparent par rapport individuel. Pour la moitié de la simplicité mais je ne maintenant publié page par page. Donc, mes notes sont désormais toujours par rapport à la page entière et non individuellement. À 3 et 4 de l’eau et de la jungle ajoutés, la salle des machines a foncé à 5, 6 à l’arrière-plan et de la jungle, la jungle du navire au 6 et avant qu’une partie de la balustrade égal peint avec de la rouille et 7 de l’eau avec l’ombre du bateau.

So on with the text. I have not stored all intermediate steps in chronological order. But I have made now, the individual panels always ready on their own. When you make the panels is more apparent compared individually. For simplicity’s half but I did now published page by page. So my notes are now always relative to the whole page and not individually. At 3 and 4 water and jungle added, the engine room made dark at 5, 6 at the ship’s background and jungle, jungle at 6 and before that a part of the railing equal painted with rust and 7 water with shadow of the boat.

Also weiter im Text. Ich habe nicht alle Zwischenschritte chronologisch abgespeichert . Aber ich habe ab jetzt die einzelnen Panels für sich alleine immer fertig gemacht. Wenn ihr die Panels einzeln vergleicht wird das mehr ersichtlich. Der Einfachheit halbe habe ich das aber jetzt Seitenweise veröffentlicht. Also sind meine Erläuterungen jetzt immer auf die ganze Seite bezogen und nicht einzeln. Bei 3 und 4 Wasser und Jungel zugefügt, bei 5 den Machinenraum dunkel gemacht, bei 6 den Schiffshintergrund und Jungel, bei 6 Jungel und davor ein Teil des Geländers gleich mit Rost gemalt und in 7 Wasser mit Schatten des Bootes.

S10f

Maintenant avec 3 bâtiments en arrière-plan et avant que certains des feuilles de palmier, à 4 couleurs de base ainsi ajouté une certaine modification de la lumière / obscurité. Je voulais Lambers chemise rouge, une fois lu conjointement avec les autres couleurs, donc une fois peint finition. 5, la machine purement peint, à 6 la balustrade au premier plan, à 7 Lamberts tête complètement visible autour de la couleur de la peau et inséré dans le ciel jaune .

Now with 3 buildings in the background and before some palm leaves, at 4 basic colors plus added a certain modification of light / dark. I wanted Lambers red shirt once read in conjunction with the other colors, so once painted finish. 5, the machine purely painted, at 6 the railing in the foreground, at 7 Lamberts completely visible head around the skin color and inserted into the 8 yellow sky.

Jetzt bei 3 die Gebäude im Hintergrund und davor einige Palmenblätter, bei 4 alle Grundfarben eingefügt plus einer gewissen Modifizierung Hell /Dunkel. Ich wollte Lambers rotes Hemd einmal im Zusammenhang mit den anderen Farben sehen, daher einmal fertig gemalt. In 5 die Maschine rein gemalt, bei 6 das Geländer im Vordergrund, bei 7 Lamberts Kopf komplett um die Hautfarben zu sehen und  in 8  den gelben Himmel eingefügt.

S10g

Maintenant, insérez le navire en 3 et 4 à l’ombre des feuilles de palmiers sur l’eau. Dans 5 la salle des machines que j’ai Lambert peint dans la trappe, la rouille peint en 6 sur le bateau, en chemise et 7Lamberts monocle et 8 dans les bâtiments de fond et le navire au premier plan.

Now insert the ship in 3 and 4 in the shade of the palm fronds on the water. In 5 the engine room I have Lambert painted in the hatch, the rust painted in 6 on the ship, in 7Lamberts shirt and monocle and 8 in the background buildings and the ship in the foreground.

Jetzt in 3 das Schiff eingefügt und in 4 die Schatten der Palmwedel auf dem Wasser. In 5 den Maschinenraum habe ich Lambert in die Luke gemalt, in 6 den Rost auf das Schiff gemalt, in 7Lamberts Hemd und Monokel und in 8 die Hintergrundgebäude und das Schiff im Vordergrund.

S10h

Lambert peint purement 3, 4 chaises réflexions sur Lamberts pantalon de peau et chemise, Lambert 6 et 8 de la rouille sur le navire, Lambert et le bateau avec les passagers à l’avant-plan. C’est tout.

Lambert painted purely in 3, 4 sun reflections on Lamberts skin pants and shirt, Lambert 6 and 8 rust on the ship, Lambert and the boat with passengers in the foreground. That’s it.

Lambert in 3 rein gemalt, in 4 Sonnenreflexe auf Lamberts Haut Hose und Hemd,  in 6 Lambert und in 8 Rost auf das Schiff, Lambert und das Boot mit Insassen in den Vordergrund. Das wars.

Comments
4 Responses to “La finition /Das Finish”
  1. Jörn sagt:

    Lieber Matthias,

    Du legst die Latte so hoch — geradezu schwindlig wird einem da!!

    Einsame Spitze!

    Gruß, Jörn —

    • Matthias Schultheiss sagt:

      Danke Jörn. Mich hat es auch fasziniert als es fertig war und ich kann nicht mehr zurück. Das würde auffallen. Jo, die Latte liegt hoch, wenn man es als eine handwerliche Leistungsskala sieht. Aber letztendlich ist es doch der Geist der in der Sache steckt der die Faszination ausmacht. Hoffe ich jedenfals. Und den könnt ihr vielleicht ahnen aber nicht wissen. Wird noch etwas dauern.
      Gruß M.

      • Jörn sagt:

        Lieber Matthias,
        wir reden hier von unterschiedlichen Dingen. Ich kommentierte, lobend immerhin, die technische Aneinanderreihung handwerklicher Fertigkeit. Comics sind in stereotypischer Wiederholung am stärksten.
        Ihr Erbe holen sie aus der Sprache, der Dichtung; das ist der Geist von dem Du sprichst. Aus ihm heraus lockt das Zwielichtige — die Realität beginnt zu knistern.
        Das geht nur gedruckt, und nicht hier im Internetz,
        Gruß —

  2. Geier sagt:

    Stimmt, ich wünschte ich würde mir nur halb so viele Gedanken beim pinseln machen…
    Gut finde ich, daß du die Palmenschatten wieder vom Schiff entfernt hast, die haben irgendwie nicht funktioniert, vielleicht weil sie einfach zu fein waren.

Leave A Comment

Um mich vor SPAM zu schützen, ist es notwendig, dass Sie vor dem Absenden die kleine Aufgabe lösen. Vielen Dank. *

Share this post with your friends

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest