Skizzen Haie von Largos

 

 

 

 

Habe HAIE VON LARGOS / SKIZZEN HAIE VON LARGOS / aufgefüllt.

 

Comments
9 Responses to “Skizzen Haie von Largos”
  1. Stephan TIMM sagt:

    Guten Tag Herr Schultheiss,
    ich lese grad jetzt, dass eine Fortsetzung der Haie von Lagos in Entstehung ist. Ist bereits bekannt wann dies wo erscheint?

    Viel Grüsse
    Stephan Timm
    sti@stephantimm.de

    PS und wird Schultheiss mit einem oder Doppel-T geschrieben?

    • Matthias Schulttheiss sagt:

      Lieber Stephan,
      der 4 Band erscheint jetzt in Frankreich im Spätsommer. So nach den Schulferien. Hoffe er erscheint dann auch im Splitter Verlag. Aktuell bin ich jetzt am 5 Band. Werde ab und zu was in den Blog stellen das ihr ungefähr wißt wo ich bin. Im Augenblick habe ich nur Skizzen und schreibe die Story jetzt rund. Muß ja stimmen weil die weiteren Bände noch zu der ganzen Episode gehören. Wenn ich dann erst im 7. Band merke das er mit dem 5. nicht passt ist das peinlich. Mit Skizzen und Bildern geht das im Blog so ein bischen durcheinander weil ich gerade dabei bin, erstmal jede Menge Zeugs einzulesen damit es was zum Gucken gibt. Nachher kommt auch in die “ Haie von Largos“ noch ein bischen mehr Ordnung rein.
      Gruss M.

  2. Villabrille sagt:

    Whoooohaaaaaaa!!!

    hab gerade durch Zufall diese Nachricht gefunden und freue mich riesig. Hab die ersten drei Bände seit 20 Jahren bei mir rumliegen und finde das ist die coolste Comicreihe, die je erdacht wurde!

    Mein Traum wäre eine Verfilmung, aber eine Fortsetzung ist fast noch schöner!

    @ Matthias: darf ich fragen wie du damals auf das Thema und den Schauplatz gekommen bist, Nigeria und Lagos ist ja heute gefühlt in aller Munde und irgendwie „cool“ aber damals wusste wahrscheinlich noch niemand in D wo das eigentlich liegt.

    • Matthias Schulttheiss sagt:

      Tja mein Lieber, gute Frage. Ich war damals ziemlich geladen. Hatte immer Druck, viele Sachen funzten nicht und ich hing viel in Kaschemmen ab, trieb mich im Hafen rum und fühlte mich nicht so richtig gut. Die Agros mussten raus. Traf oft die Falschen. Ich suchte damals auch ein neuen Stoff. Die „Wahrheit über Shelbi“ ging absehbar zu Ende. Da las ich eine Artikel über einen unheimlichen Pilz. Der setzt sich im Kopf einer Ameise fest und bringt sie dazu auf einen Baum zu klettern, sich dort festzukrallen und dann starb sie. Der Pilz wächst weiter, der Kopf der Ameise platzt und die Pilzsporen verteilen sich wieder, sinken zu Boden und warten auf eine Ameise. Das hat mich total umgehauen wie die Natur so ein schwieriges Konzept entwickeln kann. Ich saß damals in einem Truckstop hinter dem Elbtunnel und aß Currywurst mit Pommes. Draußen orgelten die Trucks im Leerlauf vor sich hin und ich hörte die Schiffe tuten. So ein geiler, schwerer, müder Sommermittag. Und ich dachte, scheiße die Ameise. Kann nichts machen. Sie wird gesteuert und ist ihrem scheiß Schicksal ausgesetzt. Ich kam mir vor wie diese Ameise und ich wurde wütend über diese Scheiß, das das Leben dich einfach in eine Ecke stellt und du wirst von Magneten festgehalten und kommst nicht raus. Ich hatte sofort die mentale Baseball Keule in der Hand und dachte mir Situationen aus wo ich sie anwenden würde. Um mich zu wehren und zu rächen und alles zusammen. Und da dachte ich mir, du musst von einem Typen erzählen, der so was am Arsch ist das er machen kann was er will um sich zu retten. Zweiter Punkt waren zu klären, wo geht das und mit wem. In Deutschland schon gar nicht. Auch nicht USA. Damals waren die ersten Seeräuber Geschichten in den Medien. Ich recherchierte und dann hatte ich die Basis. das war s. Und wenn du dich an den ersten Band auf den ersten Seiten erinnerst, da wird die Frau von einer Ameise gebissen. Das ist alles was von dem Artikel übrig blieb. Nehr passte nicht in die Geschichte. So war’s. Du weißt jetzt mehr als alle Anderen. Gute Frage. Sie Zeit rollt rückwärts und plötzlich kommt alles aus dem Schleier der Vergangenheit.

      • Villabrille sagt:

        Vielen Dank für die Infos, das ist echt interessant. Der Schauplatz ist einfach der geniale Background für diese Story weil da wirklich alles geht solange man Geld für Polizisten hat, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen…
        Ich finde es unglaublich gut, wie du die Lebensumstände da eingefangen hat, alle kleinen Details im Bildhintergrund, wie Hütten aussehen oder die Parties im Regierungsviertel.
        Freue mich sehr auf die neuen Bände und zu Stephan s Kommentar unten: es stimmt, dass einiges ungeklärt ist und Fragezeichen aufwirft bei der Geschichte, aber das macht finde ich auch viel von dem Reiz aus, den die Story hat. Also bitte nicht zuviel „aufklären“;-)

        • Matthias Schulttheiss sagt:

          Eine kleine Aufklärung gibt es jetzt ja in den Antwort für Stephan. Hoffe ich habe Dir nicht deine Erwartungen verdorben.

  3. Stephan Timm sagt:

    Lieber Matthias.
    Zurück zu den beiden neuen Bänden (4 und 5): Für mich bleiben im ersten Band (Schwarze Seelen) Fragen am Beginn der Geschichte offen:
    Welche Rolle spielte Patrick Lambert beim Überfall auf die Angelsflight? War er einer der Piraten? Und wie kommt das goldene Feuerzeug mit der Angelsflight Gravur in seinen Besitz?
    Warum trug er die Diamanten bei sich, als er zu der Prostituierten ging? Und warum an so pikanter Stelle versteckt? War er als Kurier unterwegs? Was macht Lambert überhaupt in Lagos und in solchen Kreisen? Immerhin muss er früher ja mal professionell zu See gefahren sein.
    Und wird Lambert von niemanden vermisst, als sich von heute auf morgen den Piraten um Shagari anschließt? Er scheint hier völlig mit seinem bisherigen Leben und Vergangenheit zu brechen.
    Ach ja, gibt es eine logische Erklärung, wie Lambert den „Feuerstoß“ erzeugt, der die Piraten so ängstigt und beeindruckt und Lamberts Führungsposition einleitet?

    Liefern die beiden neuen Bände Antworten auf diese Frage?
    Ich finde den Gedanken reizvoll, dass dies aufgegriffen wird und die Geschichte nicht nur linear in die Zukunft erzählt wird, sondern vielleicht in einer Rückblende aufgegriffen wird, was zuvor geschah… (Und erklären könnte, warum Lambert zu dem wurde, wer er ist.)

    • Matthias Schulttheiss sagt:

      Will mal versuchen das zu erklären. Also, das Feuerzeug ist der Hinweis das er bei dem Massacker der Angelsflight beteiligt war. Seine Vergangenheit ist eine Verbrechervergangenheit, auch wenn er scheinbar Erfahrungen hat mit dem Steuern einer Jacht. Nach Largos ist er Verschlagen worden weil….er vielleicht auf der Flucht war, in Waffengeschäften verstrickt aber auf jeden Fall war er nicht sehr erfolgreich. ( In dieser Vergangenheit können sich jede Menge von Rätseln verstecken). Das Versteck im Darm ist bei Kriminellen immer schon beliebt gewesen weil es die bestmögliche Change bietet was in den Knast zu schmuggeln, das ihm Vorteile bringen kann. Diamanten sind, was das Verhältnis Wert zu Menge betrifft, günstiger als Geldscheine. Allerdings läuft man bei diesem Versteck gefahr, im Falle eines Verdachtes von anderen Kriminellen aufgeschlitzt zu werden wenn sie keine Zeit haben zum warten haben. Er geht damit übrigens nicht zu einer Prostituierten sondern das ist im Knast schon der Preis für eine vorzeitige Entlassung. Den Trick mit dem Feuerzeug habe ich von einem Überlebenskünstler. Ich hatte ihn mal für Arte interviewd. Lambert nahm das Gas aus einem Bick Feuerzeug in den Mund und zündest es beim Ausblasen an. Nicht versuchen. Geht oft schief und dein Gesicht ist grausam verbrannt. Das Ding kannst Du natürlich nur bei sehr ungebildeten und abergläubischen Menschen abziehen. Lass dich überraschen. Es geschieht etwas mit dem keiner rechnen wird.

Leave A Comment

Um mich vor SPAM zu schützen, ist es notwendig, dass Sie vor dem Absenden die kleine Aufgabe lösen. Vielen Dank. *